7 Schritte, wie deine Über-Mich-Seite bei deinen Lesern garantiert Vertrauen schafft

28. Dez 2020 | Blog | 0 Kommentare

Wie sind die meisten Über-Mich-Seiten? Totlangweilig!

Statistisch gesehen seien die meist besuchten Seiten einer Webseite die Startseite, die Über-Mich-Seite und das Angebot, habe ich letzhin gelesen. Stimmt das? Bei meiner Website eindeutig ja; mehrere KollegInnen haben das bestätigt. Und zwar in genau der Reihenfolge. Ich finde, das ist Grund genug, sich mit diesen Seiten ausführlich auseinanderzusetzen.

Welche Aufgabe hat die Über-Mich-Seite?
Ganz klar, Vertrauen schaffen. Der Besucher hat auf der Startseite gefunden, WAS sein Problem löst. Nun möchte er wissen, WER sein Problem löst. Was den meisten Seitenbetreibern nicht klar ist: Die Über-Mich-Seite ist auch eine Verkaufsseite.

Wie sieht die Realität der Über-Mich-Seiten aus? 
Gähnend langweilig.  Viele scheinen zu glauben, wenn sie ihren Lebenslauf samt aller Qualifikationen per Copy & Paste einfügen, würde das die Leser schon interessieren. Weit gefehlt. Darum dieser Blogbeitrag.

In diesem Blogbeitrag erfährst du, wie du deine Über-Mich-Seite zum persönlichen Herzstück deiner Webseite machst.

Ich möchte dir heute wichtige Tipps geben … doch gemach … gemach bitte … Du musst dich leider bis zum Ende des Artikels gedulden, sonst wirst du den Background, das Warum meiner Tipps, nicht richtig verstehen können.

Wie deine Über-Mich-Seite zum persönlichen Herzstück deiner Webseite wird

Vom WAS zum WER beim Über-Mich

Warum? Auf der Startseite hat der Leser erfahren, worum es geht und WAS er bei dir bekommen kann.  Interessiert ihn dieses WAS, wird er weiterlesen. Es bedeutet nämlich nichts anderes als: „WAS hab ich davon?“
Im Dienstleistungsbereich ist dieses WAS eng mit einer Person, dem WER, verknüpft. Das WAS allein nützt dem Kunden wenig, wenn es dazu kein passendes WER, keinen Vermittler, gibt. Bei Coaches, Beratern und Trainern, deren Produkte untrennbar mit Zusammenarbeit auf Vertrauensbasis sind, ist das WER höchst bedeutsam. Logisch, nicht wahr? Würdest du zu einem Coach gehen, dem du nicht vertraust? Ich nicht.

Ziel der Über-Mich-Seite ist es, dieses Vertrauen vom Leser zum Anbieter, also zu Dir, aufzubauen.

Das Über-Mich ist ein Plädoyer für dich selbst

Schreibe ein Plädoyer für dich! Schreibe beschreibend über dich. Oder anders: Male ein Bild von Dir mit Text.

Frage dich bei jedem Absatz: Wer bin ich und wie bin ich? Was macht mich als Menschen, als Person aus?

Was eigentlich ziemlich simpel klingt, stellt sich für Webseitenbetreiber immer wieder als meterhohe Hürde heraus. Wir sind es nicht gewohnt, positiv über uns selbst zu reden. Höchstens im allerkleinsten Freundeskreis. Jetzt sollen wir das schriftlich und so öffentlich der ganzen Welt mitteilen? Für die allermeisten Menschen scheint die Besteigung des Mount Everest die kleinere Herausforderung. Lies weiter, ich zeige dir, wie es einfach geht.

Ähnlich wie beim Bewerbungsgespräch

Ich habe früher als Trainerin Deutsch als Fremdsprache (DAF) gearbeitet und viele Expats mit Bewerbungscoachings unterstützt. Besonders auffallend war, dass sich sogar bestens ausgebildete Menschen in höheren Positionen wirklich schwertun, im Businessrahmen von sich selbst zu erzählen. Schwerer, als es die deutsche Sprache in dem Zusammenhang wäre. Gerade die weiblichen Bewerberinnen, jahrzehntelang zur Bescheidenheit erzogen, taten sich sehr schwer. Die Herren waren auch nicht viel besser. „Eigenlob stinkt“ ist viel zu sehr in unseren Köpfen verankert! Eigenlob hat meiner Meinung nach nichts zu tun mit positiver Eigendarstellung in Verbindung mit Vertrauensaufbau. Dich selbst stellst du lediglich in einem positiven Licht dar. Eigenlob, das stinkt, beginnt erst da, wo du maßlos übertreibst und nicht mehr bei der Wahrheit bleibst.

Sei im Über-Mich Botschafter deiner Marke, deines Ichs

Zurück zum Unterricht: Wenn wir in der 1. Stunde die Aufgabe „Erzählen Sie doch mal was von sich“ übten, erzählten alle durch die Bank, wo sie geboren wurden, von ihren schulischen und beruflichen Aus- und Weiterbildungen, was sie jetzt beruflich machen usw. Getreu ihrem Lebenslauf – den der Arbeitsgeber übrigens längst gelesen hat und daher das schon alles weiß. Sie erzählten alles bis ins kleinste Detail, nur leider nichts wirklich über sich. Genau das wollte der Vorgesetzte aber wissen: Ob die Art des Bewerbers und seine Werte zur Firma passen. Ob die Stärken, die bei Skills angegeben sind, auch wirklich gelebt werden. kann man vertrauen aufbauen?

Gleiches gilt im übertragenen Sinn für einen Coach und seine potenziellen Klienten. Wenn Du mit einem Coach zusammenarbeiten willst, möchtest du zuerst möglichst viel über die Person „Coach“ erfahren. Nur so kannst du dir ein Bild machen, ob diese Person zu dir passt. Ob sie deine Werte lebt. Ob Du ihr dein Vertrauen schenken kannst. Bescheinigungen zur Qualifikation sind da erst einmal sekundär.

Wie Du mit Storytelling Vertrauen aufbaust

Auf vielen Seiten von Caoches lese ich den Satz: „Ich bin Coach geworden, weil ich gern anderen Menschen helfe.“
Für sich betrachtet, ist das nichts als eine Aussage. Die wahr oder falsch sein kann, wir wissen es nicht; die daher noch keine Person ausmacht und daher kein Vertrauen erweckt. Es bleibt eine vage, neutrale Aussage. Und die merkt sich niemand.

Ganz anders klingt der Satz in Verbindung mit einer Story: „Deshalb arbeite ich schon seit 10 Jahren ehrenamtlich für die gemeinnützige Organisation Nachbarschaftshilfe in meinem Wohnort? Ich betreue dort hauptsächlich alte Menschen, indem ich für sie einkaufe, aber auch mit ihnen spiele, ihnen vorlese, sie tröste und sie damit stundenweise aus ihrer Einsamkeit entführe. Das Schönste ist, ihre Dankbarkeit in Augen zu sehen. Das macht mich zufrieden und glücklich.“
Diese Beschreibung ist ein Beleg, der Vertrauen schafft! Ein Beleg, der die Aussage „Ich helfe gern“ verifiziert, weil er nachprüfbar wäre; aber vor allem, weil er Bilder im Kopf des Lesers entstehen lässt. Jetzt musst du die Aussage nur noch in den Kontext zu deinem Business setzen: „Deshalb konnte es nur einen Berufswunsch für mich geben: Ich wollte Menschen unterstützen, ich wollte unbedingt Coach werden.“
Klingt das in dieser Erklärung glaubwürdig? Ja. Schafft das Vertrauen beim leser? Ja. Genau das ist unser Ziel.

Erahnst du langsam, worauf ich hinauswill?

Was Flirten damit zu tun hat

Ein anderes Beispiel: Stell Dir vor, Du bist in einer Hotelbar und an der Theke sitzt er plötzlich: dein Traummann! Oder eben deine Traumfrau. (Anm.d.R.: Ich möchte lesbare Texte schreiben, deshalb verzichte ich am liebsten auf Gendering.) Du möchtest ihn unbedingt kennenlernen, du möchtest mit ihm flirten und schauen, ob ihr zueinander passt. Du möchtest testen, ob dir diese Person vertrauenswürdig erscheint. Was wirst du erleben?

Worst Case: Er betet Dir nach Mein-Auto-mein-Haus-mein-Boot-Manier herunter, was für ein toller Hecht er ist. Genervt wirst du dich abwenden.
Middleworst Scenario – aber mit gleichem Effekt: Er betet dir einfach seinen Lebenslauf runter.

Wäre das interessant für dich? Nein, es würde dir im besten Fall nach 5 Minuten den ersten müden Gähner hervorlocken. Baut es Vertrauen auf? Nein, wie denn auch? Es hatte doch so vielversprechend begonnen, doch nun bist Du enttäuscht.

Was fehlte? Emotionen!

Beim Flirten schwingen Emotionen. Mehr oder weniger gewaltig. Fehlen die Elemente, die Schwingungen erzeugen, wird es nichtssagend. Keine Schwingung, kein Interesse. Weg.

So einfach ist das. Auch von deiner Webseite.

Schwingungen und Emotionen erwecken Vertrauen

Wie kannst du jetzt diese Emotionen weckenden Schwingungen auf deiner Über-Mich-Seite entstehen lassen?

Ganz einfach: Indem du dich menschlich zeigst. Menschlich wie Du und ich, oder der nette Nachbar von nebenan. Mit Eigenschaften, die du belegst und in Kontext zu deinem Business setzt. Denn Menschen kaufen nur von Menschen, nicht von Lebensläufen oder der x-ten Ausbildung auf der Y-University. Menschen kaufen von Menschen, zu denen sie ein gewisses Vertrauen haben. Wie kann man dieses Vertrauen erwecken? Durch Gemeinsamkeiten. Findet sich dein Leser in dir wieder, hast du gewonnen.

Kleine Schwächen machen dich menschlich

Nein, du musst nichts preisgeben, was dir unangenehm ist. Kleine Schwächen machen dich einfach menschlich. Optimal ist es, wenn du sie in etwas Positives verwandeln kannst. Zum Beispiel: „Einem guten Essen kann ich einfach nicht widerstehen. Damit sich meine Waage dabei nicht zu sehr echauffiert, koche ich am liebsten selbst und lade dazu noch meine Freunde ein.“
Du hast hier einiges über dich mitgeteilt: Du bist ein Genießer, hast eine Schwäche für gutes Essen, passt aber deine Figur auf; du kochst gern und du bist gesellig. Und du hast Humor.
Schon hast du all die Leser auf deiner Seite, die sich dafür ebenfalls begeistern können.

Ich bin zum Beispiel Scanner und habe das auf meiner Über-Mich-Seite erklärt und den Vorteil für mein Business herausgestellt. Andere Menschen hielten mich für inkonsequent. Hätte ich nicht so viel gemacht in meinem Leben, könnte ich jetzt nicht über so viele Themen kompetent schreiben.

In der Kürze liegt die Würze

Hüte Dich vor dem Fehler, möglichst langatmig und zu viele Punkte von dir zu beschreiben. Das wird nicht funktionieren, die Leser wenden sich schnell gelangweilt ab, wenn Dein Über-Mich in Selbstbeweihräucherung ausartet.

Wenn du bis hierher gelesen hast, hast du es fast geschafft, bis zu meinen Tipps zu kommen. Ich wollte dir erst das Konzept anhand von Beispielen aufzeigen, damit du die Tipps einfach umsetzen kannst.

6 Schritte, wie Deine Über-Mich-Seite das ganz persönliche Herzstück Deiner Webseite wird:

1. Bestimme deine 3 herausragendsten positiven Eigenschaften.

Bist du dir nicht sicher, welche das sind, habe ich eine schöne Übung für Dich: Bitte 10 Freunde, 10 positive Eigenschaften von dir aufzuschreiben oder zu nennen. Die 3 häufigst Genannten sind deine herausragendsten positiven Eigenschaften. Noch ein Tipp: Lege Dir Taschentücher bereit, die Übung wird dich emotional fliegen lassen und dir eine besondere Welle der Wertschätzung bereiten. Und wirf die Zettel ja nie weg! Sie können dich wunderbar aus jedem Tief herausholen!  Viel Freude!

2. Belege diese Eigenschaften anhand von Beispielen.

Erstelle nie eine Behauptung ohne Beleg. Sonst wird kein Vertrauen erzeugt. Berücksichtige diesen Tipp für alle deine Texte.

3. Suche einen Kontext zu deinem Business und formuliere ihn aus.

Du hast die Eigenschaft bestimmt, Du hast sie anhand von Beispielen belegt. Setze sie nun in den Kontext zu deinem Business, damit ein Brückenschlag entsteht. Ein ideales Beispiel dafür ist die aktuelle Fielmann-Werbung. „Was soll denn nur aus dir werden?“ Kennst du sie? Diese beiden Optiker-Anwärter konnten gar nichts anderes werden, weil sie schon von Kindesbeinen an … Übertrage dies auf dein Business.

4. Schreibe immer so, dass beim Leser Bilder entstehen

Nutze gerade auf der Über-Mich-Seite das Storytelling. Oder formuliere zumindest so, dass bei Leser Bilder entstehen. Lies dir dazu nochmals den oberen Absatz „Wie du mit Storytelling Vertrauen aufbaust“ durch.

5. Suche nun 1 Eigenschaft, die eigentlich eine kleine Schwäche von dir ist. Du nennst es eher liebevoll Macke oder Spleen? Auch ok. Das macht dich besonders menschlich.

Kennst du perfekte Menschen? Ich weiß nicht, wie es dir damit geht, aber mir sind perfekte Menschen ein Graus. Ich habe oft Zweifel, ob Perfektion nicht nur vorgetäuscht wird und dazu dient, etwas zu verschleiern. Vertrauen mit Fragezeichen. Dagegen sind mir Menschen, die kleine Schwächen oder Macken zugeben und leben, sehr symphatisch. Sie sind menschlich. Sie sind wie ich!
Geht es dir auch so? Nimm also deine kleine Macke oder kleine Schwäche und wickle sie liebevoll in wunderschönes Geschenkpapier ein, d.h. in einen positiven Kontext. Das kann zu deinem Business sein, muss aber nicht. Damit schließt du die Brücke von Mensch zu Mensch. Deine kleinen Schwächen werden dir den höchsten Vertrauensbonus verschaffen, das verspreche ich dir.

6. Achte besonders darauf, dass du nicht übertreibst und kein Marketinggeschwafel oder Füllwörter dein Über-Mich verwässern.

Nachdem du deinen Über-Mich-Text fertig hast, redigiere deinen Text. Kürze gnadenlos. Wo hast du vielleicht ein bißchen zu dick aufgetragen? Wo bist du zu wenig konkret, sodaß keine Bilder entstehen?

Ich hoffe, ich konnte dir einige gute Tipps für deine Über-Mich-Seite geben. Wenn Du jetzt der Meinung bist, dass Deine Über-Mich-Seite dringend von einem Profi überarbeitet werden müsste, dann nimm mit mir gern Kontakt auf über http://rohde.biz/kontakt oder schreibe mir eine E-Mail an andrea@rohde.biz.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.